Identity Valley Initiative (IDV)

Von Ralf Keuper

Über die große Bedeutung digitaler Identitäten für das Leben der Menschen bestehen kaum noch Zweifel. Dennoch ist der Bedarf an Aufklärung und Sensibilisierung groß. Für die meisten ist es ein eher abstraktes, technisches Thema; etwas für technikaffine Nutzer oder für Menschen mit entsprechender Ausbildung. Zwar blickt man mit gemischten Gefühlen auf die Marktmacht von facebook, Google & Co, die sich zu einem hohen Maß der (indirekten) Kontrolle der digitale Identitäten der Nutzer verdankt; indes, man fühlt sich gegenüber dieser Macht und des sog. Lock-In-Effekts ohnmächtig. Außerdem ist die Nutzung der Services der großen Plattformen bequem und ein Wechsel zu alternativen Angeboten, so sie denn überhaupt existieren, mit hohem Aufwand verbunden.

Die Identity Valley Initiative will zeigen, dass es auch anders gehen kann. Europa soll der Digitalisierung eine andere Note geben:

Die Identity Valley Initiative ist als europäische Reaktion auf den Hype des amerikanischen Silicon Valleys entstanden. Dort, wo technologische Entwicklungen einander im Spitzentempo jagen, dort wo digitale Technologie zur Maxime erhoben wird, dort wo die Verschmelzung von digitaler und realer Welt die Zukunft bedeutet – dort ist eine Sinnkrise entstanden. Ist Digitalisierung alles? Europa ist „das Valley“ für eine glaubwürdige, transparente und wertebasierte Digitalökonomie.

Weiterhin:

Das Identity Valley (IDV) bringt Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft an einen Tisch. Ziel der gemeinnützigen Plattform ist es, die persönliche Identität zu schützen, gemeinsames Vertrauen zu fördern und digitale Innovation zu ermöglichen – für Mensch und Maschine. Im Verständnis um Identität als Nukleus einer wertebasierten Digitalisierung schaffen wir Chancen für eine deutsch-europäische Digitalökonomie.

Oberstes Menschenrecht sei in Zukunft der Schutz der digitalen Identität.

… Es geht um ein würdiges Miteinander von Mensch und Maschine. Und es geht um Identität. Digitale Identität ist ein kritischer Erfolgsfaktor. Digitale Produkte und Services, die Identitäten respektieren und schützen, ohne ausschließlich Richtlinien abzuhaken, sind die Zukunft. Menschliche und digitale Identitäten stehen gemeinsam im Mittelpunkt aller Betrachtungen.

Partner sind u.a. das Bayerische Ministerium für Wirtschaft, regionale Entwicklung und Energie, Festo, der KI Bundesverband e.V. sowie, was durchaus gewöhnungsbedürftig ist, das Google Safety Engineering Center in München.

Dieser Beitrag wurde unter Datenökonomie, Datensouveränität, Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.