NemID in Dänemark – ein Erfolg?!

Von Ralf Keuper

Was hierzulande noch in weiter Ferne liegt, ist bei unseren Nachbarn in Dänemark seit Jahren Realität. Die Rede ist von einer einheitlichen Lösung zur Authentifizierung mittels Digitaler IDs (Single Sign On). Sie trägt den Namen NemID.

As a safe and easy identification and authentification solution, NemID can be used as a login and a digital signature.

Using NemID requires a username, password and a single-use code i.e. something you remember and something you have. This dual factor solution means that you can login from any computer or mobile device. Hence, NemID as a digital signature is a safe, easily available and user-friendly solution.

Hinter der NemID steht Finance Denmark, ein Verband, dem verschiedene Finanzinstitute des Landes angehören.

Vom Leistungsspektrum her hat NemID große Ähnlichkeiten mit der BankID in Norwegen und Schweden.

Seit dem 29. Mai wurde die mobile App im Google Play Appstore bereits mehr als 500.000mal heruntergeladen. Ende vergangener Woche waren es noch 450.000.

Auf twitter gehen die Meinungen über NemID nach meinem Eindruck auseinander. Der erste Kommentator schreibt: in Dänemark hat man anstatt auf umständliche ePersos

Ein anderer moniert dagegen:

Bei der NemID soll es nicht bleiben. Geplant ist die Weiterentwicklung zur MitID.

The next generation of NemID is well under way and has been renamed. NemID will become MitID and the new solution will be a user-friendly and future-orientated key to online banking, Digital Post and much more.

Crosspost von Bankstil

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.