Plattform- und Datenökonomie (Positionspapier Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V)

Hersteller und Startups dringen durch den Aufbau von Plattformen und die Schaffung umfassender digitaler Ökosysteme immer stärker in die Domäne des Handwerks vor und machen diesem zunehmend die Wertschöpfung streitig.
Die steigende Relevanz digitaler Plattformen und die wachsende Bedeutung eines intelligenten Datenhandlings für den Wettbewerb stellt die Politik, insbesondere mit Blick auf die Absicherung des Wettbewerbsprinzips, vor neue Herausforderungen.
Aus Sicht des baden-württembergischen Handwerks müssen für einen fairen Wettbewerb in der Plattform- und Datenökonomie, der nachhaltige Innovationsimpulse freisetzt und langfristig Wohlstand schafft, zwingend neue Vorgaben geschaffen werden.

Quelle / Link: Plattform- und Datenökonomie

Dieser Beitrag wurde unter Data Banking, Datensouveränität, Digitale Plattformen / Plattformökonomie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.