“Privatheit wird zum Luxus” – Interview mit Rolf Schwartmann

„Privatheit wird zum Luxus“ Prophezeit Rolf Schwartmann, Jurist und Berater der Bundesregierung. Ein Gespräch über Daten als Rohstoff, Zahlungsmittel und die Frage, wem sie gehören.

Auszug:

.. Eine Frage ist, wie man Anonymität herstellen und sichern kann. Die Wirtschaft ist daran interessiert, weil sie damit auf rechtlich gesicherter Basis datengetriebene Geschäftsmodelle verfolgen könnte, ohne gegen Datenschutzbestimmungen zu verstoßen. Ein Daten-Regime könnte entscheiden, welche Kategorien personenbezogener Daten aus übergeordneten Gründen freigegeben werden. Das gibt es heute schon beim eCall. Jedes Auto, das ab April 2018 auf den Markt kommt, wird ein Notrufsystem haben, das bei Unfällen automatisch anspringt und die Kommunikation mit einer Unfallleitstelle übernimmt. Dieser eCall überträgt gesundheitsrelevante personenbezogene Daten, zum Beispiel die Information, ob die Fahrzeuginsassen noch leben. Das ist ein Eingriff in Persönlichkeitsrechte, der vom Gesetzgeber zum Schutz von Leben und Gesundheit gewollt ist. Weil die Daten aber auch an Abschleppunternehmen und Rettungsdienste gehen, sind sie wirtschaftlich interessant. Versicherungen interessieren sie auch. Das ist ein anderer Zweck.

Dieser Beitrag wurde unter Datensouveränität, Interview, Personal Data veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.