ThisIsMe’s identity verification solutions

Von Ralf Keuper

Unternehmen und Banken stehen vor der Herausforderung, die Identität ihrer Kunden im Internet zweifelsfrei festzustellen. Dafür stehen bereits mehrere Lösungen zur Verfügung. Allerdings hat sich bislang keine als Standard etablieren können. Das digitale Onboarding bleibt ein Prozess, der von Medienbrüchen und Ineffizienzen geprägt ist.

Dieses Problem wollen die Anbieter von identity verification solutions bzw. Identiy Broker beheben. Einer davon ist das Startup ThisIsMe aus Südafrika, worüber in The identity brokers berichtet wird. ThisIsMe ist mit einem B2C-Geschäftsmodell gestartet. Neuerdings nimmt man auch das B2B-Segment ins Visier:

The service is free to the consumer, but businesses pay to use ThisIsMe’s identity verification solutions.

For ThisIsMe’s direct dealings with individuals, customer data is only shared with a merchant if the customer consents to the use of their data.

Wright says while there are groups of people within banks that still want prospective customers to present themselves at a branch, others believe this is no longer necessary, provided there’s an alternative failsafe method to onboarding them.

Technologisch wird die Identifizierung durch Machine Learning, Biometrie und Social Media Analyse unterstützt.

Eleganter könnte das m.E. jedoch mit einer staatlich garantierten Digitalen Identität wie der eID gelöst werden. Der technische Aufwand, wie durch Machine Learning, könnte damit deutlich reduziert werden.

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.