Wie können Sybil-Attacken auf die Blockchain verhindert werden?

Von Ralf Keuper

Ein Thema, das die Blockchain-Community umtreibt, ist der Umgang mit bzw. die Prävention von Sybil-Attacken auf die Blockchain.

Eine kurze Definition auf Wikipedia:

Als Sybil-Attacke bezeichnet man in  der Computersicherheit eine Attacke auf Peer-to-Peer-Netzwerke durch die Erstellung falscher Identitäten. Die  Attacke kann etwa darauf  abzielen, Mehrheitsabstimmungen und die Netzwerk-Organisation zu beeinflussen, das Netzwerk gezielt zu verlangsamen, die Vernetzung im Netzwerk zu stören, oder etwa Kommunikation zwischen anderen Peers abzuhören.

In What’s a Sybil Attack & How Do Blockchains Mitigate Them? stellt Bennett Garner verschiedene Möglichkeiten vor, mit deren Hilfe sich Sybil-Attacken auf Blockchains abwehren und frühzeitig erkennen lassen.

Für eine Blockchain wäre eine erfolgreich durchgeführte Sybil-Attacke der Worst Case, quasi der GAU:

While election meddling on Facebook and fake reviews on Amazon are bad enough, a successful Sybil attack against a blockchain or file transfer network woul…

Dieser Beitrag wurde unter Blockchain / Distributed Ledger Technology, Cybersecurity, Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.