Digital Trust in der vernetzten Wirtschaft

Von Ralf Keuper

In der vernetzten Wirtschaft müssen die Unternehmen darauf vertrauen können, dass ihre Geschäftspartner tatsächlich die sind, für die sie sich ausgeben. Auf persönliche Kontakte oder die Einschaltung eines Vermittlers alleine können sich die Unternehmen nicht mehr verlassen. Wenn im Internet der Dinge Maschinen untereinander interagieren und Mikrozahlungen anstossen, dann entsteht eine Komplexität, die sich nur noch auf digitalem Weg bewältigen lässt. Gleiches gilt für Lieferketten, die sich über mehrere Kontinente erstrecken und deren Teilnehmer sich nicht kennen – es werden digitale Vertrauensanker benötigt.

Pionier Lloyds of London

Eine Organisation, die seit ihrer Gründung als Vertrauensanker bzw. Vertrauensraum für ihre Mitglieder agiert, ist die legendäre Versicherungsgesellschaft Lloyds of London[1]New Banking und Lloyd’s of London. Die auf einen gemeinsamen physischen Raum konzentrierte Arbeit habe trotz gegenseitiger Konkurrenz der Syndikate einen gewissen kollektiven Weitblick  – eine Art >Lloyd`s – Sicht< erzeugt, so Marlies Lehmann-Brune in Die Story von Lloyd’s of London. Glanz und Tragödien des legendären Versicherungshauses. Der Raum sei ein Kräftefeld, das den Underwriters Selbstvertrauen gebe.

Pionier Creditreform

Von einem ähnlichen Pioniergeist wie Lloyds of London getrieben waren die Gründer der Wirtschaftsauskunftei Verein Creditreform (VC). Ziele des Vereins waren der Schutz der Mitglieder gegen den Missbrauch des Kredits sow…

References

Dieser Beitrag wurde unter Compliance, Know Your Supplier, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.