Fintech und Identity of Things gehören zusammen

Von Ralf Keuper

Sollten künftig IoT-Geräte berechtigt sein, selbständig Zahlungen auszuführen, dann muss sichergestellt werden, dass die Geräte auch nur das tun, was sie dürfen.

Fintech, so Dave Birch in Fintech Needs IDIoTs, muss daher um Identity of Things ergänzt werden1)Vgl. dazu: Maschinenidentitäten Schlüssel zum Internet der Dinge (Studie).

Angesichts der wachsenden Gefahr durch Cyberrisiken könnte ein Identitätsdiebstahl im IoT, im großen Stil durchgeführt, zu unabsehbaren Konsequenzen führen.

If we are going to make an the IoT a platform for financial services, if we have a vision of luggage that can sort out least-cost routing and lightbulbs that can trade energy derivatives and cars that can buy their own insurance then we’re going to have to pause for breath and rethink the platform, because that botnet is only the beginning.

Confidential Computing / Secure and Trustworthy IoT 

Ohne vertrauenswürdige Dateni…

References   [ + ]

Dieser Beitrag wurde unter Cybersecurity, Digitale Identitäten, Internet der Dinge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.