Der US-amerikanische Technologiekonzern Apple und der französische Anbieter von IT-Sicherheitslösungen IDEMIA haben in den letzten zwei Jahren für einige US-Bundesstaaten mehrere Mobile Ausweise realisiert. Eine wichtige Rolle spielt dabei die US-amerikanische Transportsicherheitsbehörde TSA.

Die Behörde gab erstmals im Jahr 2021 bekannt, dass sie mit Apple zusammenarbeitet, um digitale Ausweise an Flughäfen zu erkennen. IDEMIA stellt die Lesegeräte für die Credential Authentication Technology (CAT) bereit, mit denen die TSA die digitalen Dokumente einliest[1]Vgl. dazu: Apple bringt den Führerschein auf das Smartphone.

Die neue Technologie wurde erstmals auf dem Sky Harbor Airport in Phoenix eingesetzt. Das System soll die Staus an den Sicherheitskontrollstellen verringern, da die Reisenden einem TSA-Mitarbeiter kein (physisches oder digitales) Ausweisdokument mehr vorlegen müssen. Stattdessen kann man sein iPhone oder seine Apple Watch an einem CAT-Lesegerät antippen, um die erforderlichen Identitätsdaten zu übertragen, und dann einen biometrischen Gesichts- oder Touch-ID-Scan durchführen, um sicherzustellen, dass die Daten mit der Person übereinstimmen, die das Smartphone bzw. mobile Endgerät in der Hand h…

References