Internet of Payments trifft Internet of Things

Von Ralf Keuper

Das Internet der Dinge (IoT) wird großen Einfluss auf die Zahlungsabwicklung haben. Wenn Maschinen sich über Unternehmensgrenzen hinweg gegenseitig beauftragen und bezahlen können, dann wird das Internet of Payments (IoP) die Zahlungsabwicklung übernehmen, wie in dem lesenswerten Beitrag Technik und Prozesse für ein Internet of Payments zu erfahren ist.

Welche technischen und organisatorischen Voraussetzungen müssen geschaffen werden, damit das Internet of Payments die ihm zugedachte Rolle ausfüllen kann? Wie weisen sich Maschinen als “zahlungsberechtigt” aus? Welche Prozesse müssen dafür noch implementiert werden, welche bestehenden Infrastrukturen können dafür verwendet werden und welche Rolle könnte die Blockchain-Technologie dabei spielen? Benötigen wir künftig noch Institutionen wie Banken für die Zahlungsabwicklung und Einhaltung der Regulatorik im IoT? Sind Banken überhaupt in der Lage, die Informationen, die von Milliarden oder Billionen von Sensoren gesendet werden, zu verarbeiten oder sind dazu nicht die großen digitalen Plattformen, die hier schon einige Erfahrungen haben, besser geeignet? Brauchen wir hier neue Standards oder sind Amazon, Alibaba & Co. der (de facto) Standard?

 

Dieser Beitrag wurde unter Blockchain / Distributed Ledger Technology, Data Banking, Digitale Plattformen / Plattformökonomie, eStandards, Internet der Dinge, Maschinendaten / M2M-Kommunikation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.