Mit dem Sentinel-Protokoll gegen Krypto-Fraud

Von Ralf Keuper

Wie kann man sichergehen, dass hinter den verschiedenen Krypto-Wallets, Links und Quellcodes vertrauenswürdige Akteure stecken? Nach Ansicht von Ryan Smith in How Sentinel Protocol Can Protect You Against Crypto Fraud erfüllt das Sentinel Protokoll diesen Zweck. Damit soll die Kryptowelt, die ja eigentlich mit dem Anspruch auftritt, keine Regulierung zu benötigen, kontrolliert werden:

Sentinel is an ambitious project that aims to be one of the first decentralized regulators of the crypto space. That sounds like a contradiction, but the truth is we all need to have some level of accountability for our actions online.

Mit dem Sentinel Protokoll soll es möglich sein, Kryptowährungen auch ohne staatliche Regulierung vor Missbrauch zu schützen. Ob die Anreizmechanismen (Sentinels) und die anderen Bestandteile (TRDB, S-Wallet, Distributed Malware Sandbox, Upward) dafür ausreichen werden, muss sich noch zeigen.

Dieser Beitrag wurde unter Blockchain / Distributed Ledger Technology veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.