Digitale Identitäten: Der Trend geht zu Komplettanbietern

Von Ralf Keuper

Ein Trend im Markt der Lösungen für Digitale Identitäten weist hin zur Entstehung von Komplettanbietern, die als eine Art Backbone fungieren.

Beispielhaft dafür sind die Startups Socure und Agrello. Socure konnte dieser Tage eine weitere Finanzierungsrunde abschließen. In This NYC Startup Raised $13.9M to be the Backbone of Digital Identity Verification wird der Gründer, Sunil Madhu, zitiert:

Our single vendor solution offers real-time identity verification, correlation and prediction services for acceptance, fraud prevention, manual review elimination and KYC compliance all in a single, easy to use and quick to integrate API. Customers typical see an ROI over 10x with sufficient value to be able to rip and replace half-a-dozen legacy tools and point solutions from their technology stacks with Socure’s digital identity verification solutions. Socure’s predictive analytics and machine learning models are robust enough to meet bank-grade model governance and compliance requirements and they are 4x more accurate tha…

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Digitale Identitäten: Der Trend geht zu Komplettanbietern

  1. Pingback: ForgeRock setzt zum großen Sprung an | Identity Economy

  2. Pingback: Banking in der Identity Economy #2 | Bankstil

  3. Pingback: Die fast unbegrenzten Einsatzmöglichkeiten des neuen Personalausweises und der eID in der Finanzbranche | Identity Economy

Schreibe einen Kommentar