Digitale Identitäten im Metaversum #1

Von Ralf Keuper

Im neuen Internet, dem Metaversum (engl. Metaverse), werden Personen, Maschinen Geräte und Häuser durch digitale Abbilder vertreten. Virtuelle und reale Welt verschmelzen weitgehend. Nvidia-Chef Huang ist der Überzeugung, dass das Metaversum eine neue Wirtschaft bilden wird, die größer ist als unsere heutige Wirtschaft[1]Nvidia-Chef sieht gigantisches Wirtschaftspotenzial im Metaverse. Ohne sichere Digitale Identitäten und Vertrauensinfrastrukturen bleibt es jedoch bei einer Fiktion; oder aber das Metaversum wird zu einer Dystopie von bisher nicht gekanntem Ausmaß.

Regeln für den verantwortungsvollen Umgang mit Daten, Identitäten und KI-Werkzeugen verhindern, dass das Metaversum die Fehler des “alten” Internets wiederholt bzw. diese sich potenzieren. Anderenfalls würde jede menschliche Regung registriert, ausgewertet, um dadurch das Verhalten der Menschen bzw. das ihrer digitalen Abbilder in die gewünschten Bahnen zu lenken. Identitätsdiebstahl hätte hier durch die fast vollständige Vernetzung der Lebensbereiche schwerwiegende Folgen – sowohl für die Persönlichkeit wie auch für deren Finanzen.

Wie bereits eingangs erwähnt, muss es nicht dazu kommen. Eine Lösung besteht in der Einführung sicherer Digitaler Identitäten -. z.B. in Gestalt selbstbestimmter Digitaler Identitäten wie es u.a. vom Crucible Network und dem Boson Protokoll im dCommerce Proof of Concept((THE dCOMMERCE STACK Version 1.0 – April 2021 Researched in collaboration with Disrupting commerce…

Dieser Beitrag wurde unter Augmented Reality, Virtual Reality, Mixed Reality und Metaverse, Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.