Mythen und Fakten zu KI

Von Ralf Keuper

Nach einer Phase hoch gespannter Erwartungen an die Verfahren der Künstlichen Intelligenz macht sich eine gewisse Ernüchterung breit. Schon geht die Sorge um, der nächste KI-Winter1)Das neue Versprechen der Künstlichen Intelligenz: Diesmal ist alles anders stünde unmittelbar bevor. Weniger pessimistische Beobachter sprechen von einem KI-Herbst2)An understanding of AI’s limitations is starting to sink in.

In den vergangenen Jahren haben sich um die KI einige Mythen gebildet, die im Widerspruch zu den Fakten bzw. zu den aktuellen Möglichkeiten der KI stehen. Einige von ihnen werden in dem Paper Von Daten zu Wertschöpfung – Potenziale von daten- und KI-basierten Wertschöpfungsnetzwerken thematisiert:

Mythos: KI ist nur etwas für große Unternehmen

Fakt: Eine exklusive Kundenbasis, ein tiefes Marktverständnis und flexible Entscheidungsstrukturen: Mittelständische Unternehmen haben hervorragende Voraussetzungen für den Einsatz von KI. Sie bewegen sich oft in „geschützten“ Märkten und sind prädestiniert, aus ihren Daten exklusive Produkte anzubieten – beispielsweise im Supply Chain Management oder im Service. Deep Learning und Transfer Learning ermöglicht dies auch mit überschaubaren Trainingsdaten; oft steht der Code sogar als Op…

References   [ + ]

Dieser Beitrag wurde unter Künstliche Intelligenz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.