Opera und HTC mit Digital Identity, Privacy und Payments

Von Ralf Keuper

Der Internet-Browser Opera und der Smartphone-Hersteller verstärken ihre Aktivitäten in den Bereichen Datenschutz und Blockchain: Wie u.a. in Opera adds crypto wallet to its desktop browser, launches anti-Chrome campaign in Europe und New partnership with Opera Browser protects identity and privacy while browsing on the HTC EXODUS 1 berichtet wird, soll die Zukunft dem Web3 bzw. der Blockchain gehören.

Web3 als Paradigmenwechsel

Mit dem web3 sollen zentrale Lösungen und Services wie Facebook, WhatsApp und Google Drive durch dezentrale Alternativen wie Steemit, Storj und andere ersetzt werden.

Die aktuelle Opera-Version enthält eine Krypto-Wallet, über die sich die Nutzer im Internet authentifizieren können:

The wallet keys and transactions are synced between the desktop and mobile browsers, with the latter also serving as a way for the user to authenticate their identity, the company said.

 

First crypto browser meets First crypto phone

Der Smartphone-Hersteller HTC verbindet sein Modell EXODUS mit dem neuen Opera-Browser. Dafür hat das EXODUS-Team die Zion Key Management API entwickelt. Opera ist das erste Unternehmen, das diese API nutzt.

Opera, the world’s first crypto-ready browser, is the firs…

Dieser Beitrag wurde unter Datensouveränität, Digitale Identitäten, Standards/Protokolle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.