Von der Blockchain zur ID-Chain

Von Ralf Keuper

Bereits im vergangenen Jahr gab Dr. Andreas Wilke in einem Interview mit diesem Blog Einblick in das ID-Chain – Projekt der Bundesdruckerei (Vgl. dazu: Sicheres Identitäts- und Rechtemanagement mit ID-Chains – Interview mit Dr. Andreas Wilke (Bundesdruckerei GmbH)).

In der Zwischenzeit hat das Projekt weiter an Konturen gewonnen, wie u.a. aus der Präsentation ID-Chains. Ein innovativer Ansatz für ein Identitäts- und Rechtemanagement hervorgeht.

Das Land Thüringen hat vor einigen Monaten zusammen mit der Bundesdruckerei die LifeChain vorgestellt (Vgl. dazu: Blockchain-inspiriert: Life-Chain vorgestellt). Die im Rahmen des Onlinezugangsgesetzes (OZG) geplanten Bürgerkonten könnten mit dem ID-Managementsystem FIDES kombiniert werden (Ziel von FIDES ist es, das Erteilen, Entziehen und Delegieren von Rechten transparent und sicher zu gestalten), wobei die ID-Chain die technologische Grundlage bildet. Damit können die Defizite der Blockchain umgangen werden:

Dr. Manfred Paeschke, Bereichsleiter Innovation in der Bundesdruckerei erläutert …

Dieser Beitrag wurde unter Blockchain / Distributed Ledger Technology, Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.