Amazon, Google und Apple schaffen Quasi-Standard für das Smart Home

Von Ralf Keuper

Wenn sie der Überzeugung sind, dass es sie unter dem Strich nach vorne bringt, kooperieren die Technologiekonzerne (Vgl. dazu: Microsoft, Google, facebook und twitter schaffen gemeinsamen Standard für Datenaustausch).

So auch im Smart Home. Wie in Amazon, Apple und Google arbeiten an Smarthome-Standard berichtet wird, wollen die genannten Unternehmen einen Standard auf Basis des Internet-Protokolls errichten. Weitere Partner sind Smart Things von Samsung, der Chip-Hersteller NXP sowie Signify. Damit sollen die verschiedenen Smart-Home-Lösungen und deren Geräte (Thermostate, Pumpen, Beleuchtungssysteme, Schließsysteme, Sprachassistenten..) untereinander kompatibel werden.

Auf diese Weise schaffen Google & Co. einen Quasi-Standard im Smart Home und demnächst auch im Bereich Smart Building. In letzterem konkurrieren 30-40 Standards, die miteinander nicht oder kaum kompatibel sind, um die Gunst der Ingenieure und Bauherren. Mit Amazon Alexa besteht hier bereits ein de-facto-Standard. Die neue Allianz wird hier für weitere Vereinheitlichung sorgen – womöglich zu Lasten de…

Dieser Beitrag wurde unter Internet der Dinge, Standards/Protokolle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.