Avast übernimmt nach Evernym den nächsten Anbieter dezentraler Digitaler Identitäten

Von Ralf Keuper

Erst vor wenigen Monaten übernahm Avast den Pionier für selbstverwaltete Dgitale Identitäten Evernym[1]Avast erwirbt den Pionier für selbstverwaltete Digitale Identitäten Evernym aus den USA. In dieser Woche nun erwarb avast den kanadischen Vorreiter dezentraler Digitaler Identitäten, SecureKey[2]Avast makes another major decentralized digital ID acquisition with SecureKey deal.

SecureKey hat sich auf die Bereitstellung von überprüfbaren Anmeldedaten spezialisiert, die den Datenschutz beim Zugriff auf Online-Dienste durch die ausdrückliche Zustimmung des Endnutzers verbessern. Das Unternehmen bietet das verteilte digitale Identitätsnetzwerk Verified.Me und den Anmeldedienst Sign-in-by Verified.Me an.

Verified.Me wurde von SecureKey in Zusammenarbeit mit sieben großen kanadischen Banken entwickelt[3]Kanadische Banken setzen auf Verified.Me. Die App nutzt dabei die biometrischen Merkmale des Smartphones des Nutzers, die in Bank-Apps eingebaut sind, um sicherzustellen, dass nur der Besitzer des Smartphones die Freigabe von Daten genehmigen kann. Laut SecureKey werden die übertragenen Daten, nachdem Verified.Me die Zustimmung des Nutzers erhalten hat, von einer vertrauenswürdigen Quelle wie der Bank verschlüsselt und an ein einziges Ziel gesendet, das einen Schlüssel verwendet, um sie zu entschlüsseln((

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Avast übernimmt nach Evernym den nächsten Anbieter dezentraler Digitaler Identitäten

  1. Pingback: Identitäts-Ökosysteme als Gemeinressource | Identity Economy

Kommentare sind geschlossen.