Identity & Access 2040. Vier Szenarien der Zukunft

Von Ralf Keuper

Einen Blick in die Zukunft zu werfen, ist bei Technologie-Themen ein schwieriges Unterfangen. Technologien, die heute noch die Schlagzeilen dominieren, können morgen schon in Vergessenheit geraten, oder, wie im Fall der Künstlichen Intelligenz, in einen Winterschlaf fallen.

Prinzipiell verhält es sich beim technologiegetriebenen Thema Identity nicht anders. Jedoch, so zumindest eine Ansicht, die von den Befürwortern Selbstverwalteter Digitaler Identitäten geteilt wird, sind es gesellschaftliche Entwicklungen, die hier einen anderen Akzent setzen. Von diesem Gedanken durchzogen ist das neue Whitepaper Identity & Access 2040. Vier Szenarien der Zukunft von der esatus AG.

Die Szenarien sind:

  • Mega Corporations
  • Self-Sovereign-Identity 2.0
  • Identitätschaos
  • Totale Überwachung

Nicht wenige würden sagen, dass die Szenarien – mit Ausnahme von Self Sovereign Identity 2.0 – bereits eingetreten sind. Die großen Technologiekonzerne wie Apple, facebook und Google sind im Prinzip die führenden Identitätsdienstleister für Transaktionen mit einem niederschwelligen Vertrauenslevel. Das Identitätschaos tritt eine…

Dieser Beitrag wurde unter Blockchain / Distributed Ledger Technology, Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.