Integrationsportale und offene Systeme in der Telematik zur Auswertung der Trailerdaten

Von Ralf Keuper

Dass Sensoren eine große Rolle in der vernetzten Produktion und Logistik übernehmen, ist nicht neu. Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen dabei die LKW-Auflieger. Europas größter Hersteller von Aufliefern (Trailern), Schmitz Cargobull, hat in den letzten Jahren sein Telematik-Angebot kontinuierlich ausgebaut.

Vor wenigen Monaten stellte die Schmitz Cargobull Telematics GmbH ihr Smart Trailer-Konzept vor1)Schmitz Cargobull Telematics mit dem neuen TrailerConnect und smarten Trailern weiter auf Erfolgskur.

Der besondere Kundennutzen besteht in der Vernetzung aller relevanten Sensoren und der Überwachung der damit verbundenen Fahrzeug­komponenten direkt über das Telematik-System. Waren bei bisher auf dem Markt erhältlichen Systemen die Einzelkomponenten autark und oft auf eigene Sende- und Empfangsgeräte angewiesen, sind sie im Rahmen des Schmitz Cargobull SmartTrailer-Konzepts direkt mit dem Telematik-Steuergerät verbunden – egal ob Reifendruck­kontrollsystem, Türsensorik, Türverschluss-System oder Temperaturschreiber. 

In einem Interview ging der Vertriebschef von Schmitz Cargobull, Boris Billich, näher auf den Leistungsumfang des neuen Angebots ein, wobei er die besonder…

References   [ + ]

Dieser Beitrag wurde unter Internet der Dinge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.