Trust in a data-driven economy

Von Ralf Keuper

Gegenstand einer Podiumsdiskussion auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona war die Frage, wie die Privatheit bzw. der Schutz der Privatsphäre in Zeiten der Datenökonomie gewahrt werden kann, ohne dabei zu einem Aufwand und Hürden zu führen, die bei allen Beteiligten nur Frust auslösen.

In Companies, not consumers should take the lead on data privacy wird u.a. David Birch zitiert. Birch sieht die Unternehmen, und hier in besonderer Weise die Telekommunikationsunternehmen, in der Pflicht. Bis heute fehlt eine Identity Infrastructure, die es den Nutzern durchgängig ermöglicht, sich mit ihrem Smartphone im Internet oder an der Kasse ausweisen zu können. Der Beitrag zitiert Birch:

He argued that a new digital identity infrastructure (with banks a…

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten, Plattform- und Datenökonomie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar