Die Evolution des Identitätsmanagements im Banking

Das Identitätsmanagement im Banking ist noch nicht so medienbruchfrei und digital, wie es sein sollte bzw. sein könnte. Dennoch schreitet die Entwicklung voran, wie einige aktuelle Beispiele zeigen. 

Ganz so weit wie in Norwegen, wo es möglich ist, einen Autokredit über das Smartphone zu beantragen und zu unterschreiben[1]Autoleasing und -kredite jetzt einfach mittels mobiler Geräte beantragen, sind wir hierzulande zwar noch nicht; jedoch sind einige Banken und Fintech-Startups in der Lage, die Identifizierung durchgängig über bestehende Bankkonten zu ermöglichen, wie die solarisbank und Swisscom Trust Services mit BankIdent[2]BankIdent von Solarisbank und Swisscom Trust Services bietet eine innovative Identifikationslösung. Dabei loggt sich der Kunde bei seinem Hausbankkonto ein und führt anschließend eine 5 Cent-Referenzüberweisung durch. “Wird eine Signatur auf Basis eines PSD2-konformen Banking Login erstellt .. , muss zusätzlich eine Überweisung auf ein Referenzkonto getätig…

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.