Digitale Marktplätze mit Single Sign On

Von Ralf Keuper

Digitale Identitäten könnten dazu beitragen, dass die Kunden mittels Sign Sign On die verschiedenen Services, die auf digitalen Marktplätzen angeboten werden, sowohl sicher wie auch bequem in Anspruch nehmen können.

Der Wechsel von einem Anbieter zum nächsten oder die Einholung von Angeboten wäre damit leichter durchführbar als bislang, wie bei den Finanzdienstleistungen1)Strategic Review of Retail Banking Business Models:

‘Marketplace’ type business models have the potential to reduce search and switching costs by offering customers the ability to open, view, and move money between accounts with a variety of partner banks, with the convenience of one single login and one single identity check. Such apps could make it easier to switch accounts between providers and/or to access better deals with the same provider than is currently the case.

Dazu müssten die ID-Services interoperabel sein. Ganz gleich, ob der Kunde sich mit dem Login seiner Bank (YES, Verimi, BankID) oder mit anderen Verfahren (SSI, Sign in with Apple) anmeldet. Nicht in jedem Fall wird die verifiz…

References   [ + ]

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten, Plattform- und Datenökonomie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.