Öffentliche Anhörung zu Digitalen Identitäten

Der Digitalausschuss befasst sich am Montag, 4. Juli 2022, mit digitalen Identitäten. Die Anhörung beginnt um 14 Uhr im Saal 3.101 des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses und dauert zweieinhalb Stunden. Grundlage der Sitzung ist ein Verordnungsvorschlag des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der EU-Verordnung (910 / 2014) im Hinblick auf die Schaffung eines Rahmens für eine europäische digitale Identität sowie ein Bericht der Kommission an das Europäische Parlament und den Rat über die Bewertung der EU-Verordnung über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt (eIDAS). Während des Gesprächs soll es unter anderem um die Frage gehen, wo Deutschland im Bereich der Digitalen Identitäten steht.

Die Liste der Sachverständigen ist im Internet eingestellt unter: SV-Liste

Der Fragenkatalog ist im Internet eingestellt unter: Fragenkatalog_Anhörung Digitale Identiäten

Interessierte können die Anhörung im Parlamentsfernsehen verfolgen https://www.bundestag.de/mediathek bzw. später in der Mediathek des Deutschen Bundestages abrufen. Information für die Anmeldung von Besucher/- innen finden Sie unter Gäste-Info

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten, Digitale Identitäten für Personen, Technik und Gesellschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.