Verbraucherzentrierte Datenportale

Von Ralf Keuper

In seinem Gutachten Digitale Souveränität regt der Sachverständigenrat für Verbraucherfragen (SVRV) die Etablierung Verbraucherzentrierter Datenportale an:

Der SVRV empfiehlt die Entwicklung eines verbraucherzentrierten Datenportals (Dashboard) zur Realisierung der individuellen Datensouveränität. Darin hat der Verbraucher Transparenz über die Nutzung (Umfang, Inhalt) seiner individuellen Daten durch die unterschiedlichen Anbieter im Netz und kann sie zentral löschen, ändern und die Zugriffsrechte verwalten. Der Zugang zu einem solchen Dashboard sollte durch ein individuelles durchsetzungsfähiges Recht gesichert werden. Praktisch umsetzbar wäre ein solches Datenportal beispielsweise durch eine von Staat und Unternehmen gemeinsam getragene Initiative.

Der Handel mit den eigenen Daten steht dabei zunächst nicht im Vordergrund:

Die Möglichkeit des Handels mit eigenen Daten hingegen sollte bei der Entwicklung des Datenportals nicht im Fokus stehen, sondern nur ein mögliches Szenario für Verbraucher sein. Hinsichtlich des Handels mit eigenen Daten stellt der SVRV fest, dass eine Monetarisierung von Daten für Verbraucher aktuel…

Dieser Beitrag wurde unter Datensouveränität, Internet der Dinge abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar