Maschinenbauer und Software AG bauen gemeinsame IIoT-Plattform mit Datenautonomie

Von Ralf Keuper

Vor einigen Tagen ging die Adamos Industrial Internet of Things (IIoT) – Plattform an den Start, die die führende digitale Plattform im Maschinen- und Anlagenbau werden will.

Die ADAMOS IIoT-Plattform bietet hochmoderne Software und Lösungen, unabhängig von spezifischen Software-Anbietern. Die angebotenen Basisfunktionalitäten beziehen sich auf die Kernbereiche Device Connectivity & Management, Real-time Analytics & Visualization, Workflow Automation und Enterprise & Cloud Integration. ADAMOS ist somit eine offene und herstellerneutrale IIoT-Plattform und ebnet dem Maschinen- und Anlagenbau sowie seinen Kunden und Lieferanten den Weg in die Welt der digital vernetzten Produktion sowie zu intelligenten Services rund um bestehende Produkte.

Zu den Gründungsmitgliedern gehören der Werkzeugmaschinenbauer DMG Mori, der Hersteller von Autolackieranlagen Dürr, der Optoelektronik-Konzern Zeiss sowie die Software AG.

Adamos ruht auf zwei Säulen:

Dieser Beitrag wurde unter Internet der Dinge, Plattform- und Datenökonomie abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar