Digitale Souveränität – Status quo und Handlungsfelder

Digitale Souveränität ist eine der entscheidenden politischen Zukunftsfragen. Mit jedem neuen Bereich des privaten, wirtschaftlichen und öffentlichen Lebens, in dem digitale Plattformen und Anwendungen genutzt werden, wird die Souveränität in der Nutzung entscheidender. Digitale Souveränität ist nicht nur eine Frage der Wettbewerbsfähigkeit, sondern auch der politischen Selbstbestimmtheit der Europäischen Union und ihrer Mitgliedsstaaten, der Innovationskraft von Unternehmen sowie der Freiheit der Forschungseinrichtungen und aller Europäer in der digitalen Welt.

Dieser acatech IMPULS stellt ein in dieser Form neues Schichtenmodell vor, das zu einer Konkretisierung des Konzepts der Digitalen Souveränität und vor allem zur Entwicklung konkreter Handlungsoptionen entlang der sie prägenden und aufeinander aufbauenden technologischen Ebenen beitragen soll.

Quelle/Link: Digitale Souveränität – Status quo und Handlungsfelder

Dieser Beitrag wurde unter Datensouveränität, Technik und Gesellschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.