IE-Marktreport “Datenintegrität und sichere digitale Identitäten mit metrologischen Verfahren”

Der firmen- und länderübergreifende Austausch von Daten, die, wie im Internet der Dinge, häufig von Sensoren und anderen Geräten erfasst und versendet werden, ist auf einheitliche Messverfahren und sichere digitale Identitäten angewiesen. Nur wenn sich die Partner darauf verlassen können, dass die Daten mit zertifizierten und anerkannten Messverfahren erhoben und versendet wurden, haben datengetriebene Geschäftsmodelle oder das autonome Fahren langfristig eine Chance. Ebenso wichtig ist, dass die Objekte über digitale Kalibrierscheine eindeutig identifiziert werden können. Die Kalibrierinformationen sind darin in einer für Computer verständlichen Struktur enthalten und mit einem digitalen Siegel gesichert. Sie können direkt in digitalen Systemen ausgelesen und automatisiert weiterverwendet werden.

Ziel dieses Reports ist es, die Bedeutung herauszustellen, welche die Metrologie für die vernetzte Ökonomie hat, deren wesentlicher „Treibstoff“ Daten und digitale Identitäten sind.

Der vollständige Report steht Premium-Mitgliedern und Firmen-Abonnenten des Identity Economy – Blogs zur Verfügung.

Datenintegrität Identitäten Metrologie Kurz
Dieser Beitrag wurde unter Blockchain / Distributed Ledger Technology, Cybersecurity, Digitale Identitäten, Digitale Zwillinge, Forschungsprojekte, Industrie 4.0, Internet der Dinge, Standards/Protokolle, Technik und Gesellschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.