Digitaler Protektionismus behindert den freien Austausch von Maschinendaten

Von Ralf Keuper

Was die Menge an Maschinendaten betrifft, besitzt Deutschland derzeit noch einen Vorsprung gegenüber den USA und China. Dennoch, so u.a. Wolfgang Wahlster, drohe dieser Vorsprung in den nächsten Jahren verloren zu gehen[1]Der Wettlauf um die Maschinendaten.

In die gleiche Kerbe schlägt der Präsident des BDI, Dieter Kempf, der für Datensouveränität statt Datensparsamkeit plädiert[2]Industriepräsident: Weg von der Datensparsamkeit, hin zur Datensouveränität. Ohne die ausreichende Menge an aussagekräftigen Maschinendaten könne Deutschland seinen Wettb…

Dieser Beitrag wurde unter Datensouveränität, Industrie 4.0, Standards/Protokolle, Technik und Gesellschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.