Keyfactor und PrimeKey bilden Plattform für das Management von Maschinenidentitäten

Von Ralf Keuper

Da immer mehr Maschinen miteinander kommunizieren, nimmt die Bedeutung der Identifizierung und Authentifizierung dieser Geräte stetig zu. Insofern ist es wenig überraschend, dass es auf dem Markt für Identifizierungslösungen für Maschinen zu Übernahmen und Fusionen kommt, wie aktuell im Fall von Keyfactor und PrimeKey[1]Keyfactor raises $125M and merges with PrimeKey to create a machine identity management platform.

Keyfactor und PrimeKey gaben ihren Zusammenschluss unter der Marke Keyfactor bekannt. Zuvor hatte Keyfactor in einer Finanzierungsrunde 125 Millionen Dollar eingesammelt, die nun die Produktlinien investiert werden sollen. Während Keyfactor Lösungen im Bereich PKI-as-a-Service anbietet und überdies Marktführer für Certificate-Automation-Lösungen ist, bringt PrimeKey seine Software EJBCA sowie seine Stellung als Certificate Authority in die Firmenehe ein. Keyfactor nennt das fusionierte Unternehmen eine “Maschinen-Identitätsmanagement-Plattform”.

Das neue Angebot ermöglicht ein durchgängiges Maschinen-Identitätsmanagement – inklusive einer flexiblen und hoch-skalierbaren Zertifikatsausstellung und automatisierter Bereitstellung von Maschinenidentitäten in komplexen Umgebungen von Unternehmen sowie zukünftige Anwendungsfälle in IoT und OT (Operational Technology)((

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten, Identitätsmanagement, Industrie 4.0, Internet der Dinge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.