Seamless Travel – Reise- und Fluggesellschaften als Identity Provider – Teil 1

Von Ralf Keuper 

Ein noch weithin unterschätztes Einsatzfeld für digitale Identitäten ist der Reise- und Flugverkehr. Dabei nimmt die Zahl der Flugreisenden, jedenfalls in der Vor-Corona-Zeit, stetig zu. Im Jahr 2018 wurden 4,2 Mrd. Flugreisende gezählt. Schätzungen gehen davon aus, dass wir im Jahr 2037 8,2 Mrd. Flugreisende haben werden1)IATA Forecast Predicts 8.2 billion Air Travelers in 2037. Sollte dieses Szenario eintreten, müssten sich die Verfahren zur digitalen Identifizierung der Flugreisenden deutlich verändern, sie müssten vor allem digitaler und durchgängiger sein.

Seamless Traveler Journey

In Seamless Traveler Journey2)Online abrufbar spielt das World Travel & Tourism Council (WTTC) einige Szenarien durch.

Die Vision:

WTTC defined its global vision for the Seamless Traveller Journey as enabling a seamless, safe and secure end-to-end traveller journey encompassing both air and non-air traveller touchpoints. Systematic biometric verified identification at each stage of the journey will replace today’s manual identity verifications. These solutions will capitalize on several opportunities including improving the customer experience, creating a frictionless experience at touchpoints, improving security, health safety, and promoting commercial benefits to travel providers.

References   [ + ]

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.