Industrie 4.0 gestalten. Souverän. Interoperabel. Nachhaltig.

Von Ralf Keuper

Der Fortschrittsbericht 2019. Industrie 4.0 gestalten. Souverän. Interoperabel. Nachhaltig (online abrufbar) behandelt den aktuellen Stand verschiedener Arbeitsgruppen zur Industrie 4.0.

Darin werden drei strategische Handlungsfelder identifiziert und definiert:

  • Souveränität: Freie Gestaltungsräume und Selbstbestimmung garantieren Wettbewerbsfähigkeit in digitalen Geschäftsmodellen.
  • Interoperabilität: Kooperation und offene Ökosysteme ermöglichen Pluralität und Flexibilität.
  • Nachhaltigkeit: Moderne industrielle Wertschöpfung sichert hohen Lebensstandard.

Die Empfehlungen der Arbeitsgruppe “Digitale Geschäftsmodelle in der Industrie 4.0”:

Dieser Beitrag wurde unter Datensouveränität, Digitale Identitäten, Industrie 4.0, Standards/Protokolle, Technik und Gesellschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.