Apple startet offiziell digitale ID auf dem Smartphone

Als erster US-Bundesstaat bietet Arizona seinen Bürgerinnen und Bürgern offiziell die Möglichkeit, Führerscheine und andere Ausweisdokumente in einer ID Wallet auf dem iPhone zu hinterlegen. Weitere Bundesstaaten, die Rede ist von bis zu 30, wollen folgen bzw. stehen in Gesprächen mit Apple[1]Personalausweis auf dem iPhone: Apple startet digitale ID.

Die staatlichen Vereinbarungen, die Apple bereits mit Arizona, Connecticut, Iowa, Kentucky, Maryland, Oklahoma, Utah und Georgia geschlossen hat, stoßen indes auf Kritik. Neben der de-facto-Verlagerung staatlicher Kontrollaufgaben an ein privates Unternehmen[2]Staatliche Vereinbarungen offenbaren Apples Kontrolle über Mobile-ID-Programme, sorgt die Tatsache, dass die Programme mit staatlichen Geldern realisiert werden, für Unmut[3]Taxpayers will pay for part of Apple’s digital ID. So haben sich die Staaten bereit erklärt, die Verantwortung für die Wartung der mobilen ID-Systeme zu übernehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.