Automatische Identifikation von physischen Objekten und Informationen zum physischen Objekt in IT-Systemen, insbesondere IoT-Systemen (DIN SPEC 91406)

Diese DIN-Spezifikation (DIN SPEC) wurde durch ein Konsortium bestehend aus Owner/Operator der Prozessindustrie – im Folgenden als Owner/Operator (O/O) bezeichnet – und Original Equipment Manufacturer von technischen Ausrüstungsgegenständen für die Prozessindustrie – im Folgenden als Original Object Manufacturer respektive Object Equipment Manufacturer (OEM) bezeichnet – erstellt.

Die Prozessindustrie in Deutschland beschafft jährlich mehr als 5 Millionen technische Ausrüstungsgegenstände – im Folgenden als physische Objekte bezeichnet – für Neubau und Instandhaltung ihrer Produktionsanlagen. Eine einfache und eindeutige Identifikation dieser physischen Objekte ist mit Hilfe einer standardisierten ID möglich, die auf das physische Objekt aufgebracht wird, z. B. auf dem Typenschild. Dadurch lassen sich über alle Prozesse, von der Ein- und Auslagerung, Montage, Wartung, Inspektion, Instandsetzung bis hin zur Demontage, alle zu einem physischen Objekt gehörenden Informationen in verschiedenen IT-Systemen identifizieren und nach Bedarf aufrufen, ändern und speichern. Dies ist in allen genannten Prozessen von unschätzbarem Vorteil. Der OEM wiederum kann in seinen Systemen alle Informationen wie beispielsweise Zeichnungen, Bedienungsanleitungen und Ersatzteillisten an diese ID koppeln. Dasselbe können die O/O mit den Informationen in ihren Systemen wie z. B. Prüfberichten usw. tun. In der Kommunikation zwischen OEM und O/O genügt dann über den gesamten Lebenszyklus des physischen Objekts alleine diese ID, um auf beiden Seiten alle Informationen zu einem physischen Objekt zu finden und ggf. auszutauschen. Diese eineindeutige ID ist damit die Grundvoraussetzung für den Zugriff auf und die Pflege von Informationen des digitalen Zwillings des physischen Objekts, sowohl auf Seiten des OEM als auch auf Seiten des O/O. Dies ist insbesondere von großer Bedeutung für physische Objekte, die auf Seiten der O/O in die IoT-Systeme eingebunden sind, da sich mit Hilfe dieser eineindeutigen ID Prozesse in IoT-Systemen vollständig automatsieren lassen.

Quelle / Link: Automatische Identifikation von physischen Objekten und Informationen zum physischen Objekt in IT-Systemen, insbesondere IoT-Systemen (DIN SPEC 91406)

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten, Digitale Zwillinge, Industrie 4.0, Internet der Dinge, Standards/Protokolle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.