Das Digitale Ich und sein Lebenszyklus

Von Ralf Keuper

Unsere digitalen Abbilder durchlaufen inzwischen einen ähnlichen Lebenszyklus wie wir selbst, d.h. ihre Lebensspanne reicht von der Geburt bis zum Tod. Ein selbstbestimmtes Leben ohne Souveränität über die eigene digitale Identität ist künftig kaum noch möglich.

Wie kommen wir dorthin?

In dem Whitepaper »Digital Life Journey« Selbstbestimmtes Leben in einer sich digitalisierenden Welt zeigen die Autoren einige Wege auf.

Zur Zielsetzung:

Es ist Ziel dieses Positionspapiers, das »Digitale Ich« in seiner Gesamtheit entlang der »Digital Life Journey« zu betrachten, technologische Lösungsvarianten zu identifizieren, aber auch zu beschreiben, welche gesellschaftlichen, ethischen sowie ökonomischen Effekte durch das Aufkommen sog. Digitaler und Daten Ökosysteme zu erwarten sind.

Neben den personenbezogenen Daten sind es die digitalen Abbilder, welche das digitale Ich repräsentieren. Das digitale Ich wiederum durchläuft drei idealtypische Evolutionsstufen – vom Digital Shadow über Digital Me bis zum Digital Twin.

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten, Digitale Zwillinge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.