Von Ralf Keuper

Das Bildungswesen entpuppt sich langsam als einer der größten Test- und Anwendungsfälle für den Einsatz Digitaler Identitäten. Im Zentrum dabei: Digitale Zeugnisse.

Besonders aufschlussreich ist das Dokument Datenaustausch im Bildungswesen Bedarfsbeschreibung für den IT-Planungsrat. Eine Schlüsselstellung beim Datenaustausch und bei der gegenseitigen Anerkennung von Bildungsnachweisen könnte die Europass Digital Credential Infrastructure (EDCI) übernehmen: “Die Europass Digital Credential Infrastructure ist ein Set von Tools, Services und Software, um digitale Nachweise auszustellen, zu übermitteln und ihre Integrität und Authentizität verifizierbar zu machen. Zielgruppen sind Institutionen, die Nachweise ausstellen, Studierende, Absolventen und Arbeitgeber. Das Europass Learning Model bildet den Inhalt digitaler Nachweise ab und soll in Zukunft die Grundlage für das Europass-Portal bilden. EDCI steht zudem im Austausch mit dem EU-finanzierten Projekt