Ein europäisches Betriebssystem für die Daten- und Plattformökonomie – Teil 3

Von Ralf Keuper

Nachfolgend der 3. Teil stichpunktartig verfasster Gedankengänge zum Aufbau eines europäischen Betriebssystems für die Daten- und Plattformökonomie.

  • Digitale Souveränität: Unternehmen sind abhängig von der Software, Hardware und den Netzwerken der großen digitalen Plattformen/Ökosysteme. Ein großer strategischer Nachteil, da die Informationsgewinnung und -übermittlung sehr stark an Medien gebunden sind (Das Medium ist die Botschaft – sprich das Smartphone, die App oder auch das Betriebssystem, die Cloud).
Dieser Beitrag wurde unter Datensouveränität, Plattform- und Datenökonomie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.