STEREO – Sichere Digitale Identität für kommunale Mobilitätsservices

Von Ralf Keuper

Ein weiteres Projekt aus dem Innovationswettbewerb Schaufenster Digitale Identitäten ist STEREO – Sichere Digitale Identität für kommunale Mobilitätsservices.

Ziel:

Identitäten bilden die Basis für Vertrauen, indem sie die Sicherheit über die Kenntnis eines Handlungspartners widerspiegeln. Um Missbrauch zu vermeiden müssen jedoch nicht nur die Identität des Besitzers, sondern auch die Identität der auslösenden Sache zweifelsfrei elektronisch nachweisbar sein. Hier setzt das Projekt STEREO durch die Erzeugung und Verknüpfung von sicheren digitalen Identitäten von Fahrzeugen, deren HalterInnen sowie NutzerInnnen an. FahrzeughalterInnen können sich vollständig digital über ihr Smartphone oder Tablet identifizieren. Sie nutzen dabei eine ID-Lösung ihrer Wahl und durchschreiten – mit dem im Ergebnis entstehenden digitalen Verfügungsrecht über das Fahrzeug – das Eingangstor dazu. Die damit geschaffene digitale Identität des Fahrzeugs dient als Grundlage für eine Vielzahl von Nutzungsszenarien in der Mobilitätswelt der Zukunft. Dazu zählen die im Vorhaben adressierten und im gegebenen zeitlichen Rahmen umsetzbaren Use Cases, wie z.B. die digitale Beantragung von Zulassungs- und Abmeldevorgängen.

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten, Forschungsprojekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.